Mehrere fehlende Zähne


In Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Situation besprechen wir mit Ihnen mögliche Lösungswege.

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, stellt eine implantatgetragene Brücke eine mögliche Lösung dar. Wir werden gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung finden. Vorübergehend erhalten Sie von uns eine provisorische Versorgung.

Bei Konusarbeiten werden Kronen-, Brücken- und Prothesentechniken miteinander vereint.

Zahnersatz mit konischen Halteelementen ist zahnärztlich wie zahntechnisch äußerst hochwertig und führt zu dauerhaft funktionell und ästhetisch hervorragenden Ergebnissen. Diese Versorgungen sind stabil, fest und abnehmbar. Die Abnehmbarkeit erleichtert Ihre Pflegemaßnahmen sehr. Sollten Sie einen weiteren Zahn verlieren, bleibt Ihnen Ihr Zahnersatz erhalten, die erforderliche Anpassung ist gering, es entstehen Ihnen nahezu keine Kosten.

Die Konusversorgung wird häufig dann angewendet, wenn nur noch wenige Zähne vorhanden sind.

Eine Konuskrone besteht aus zwei Teilen:
die Zähne werden vorbereitet um mit Innenteleskopkronen versehen zu werden, die wie ein Fingerhut aussehen. Auf diese Innenkoni wird Ihr Zahnersatz mit den exakt passenden Außenkoni gesteckt. Somit dienen die mit dem Zahn fest verbundenen Innenkoni als absolut sichere Befestigungen für Ihren Zahnersatz.

Die Konusversorgung hat überzeugende Vorteile:

  • bei Verlust eines Zahnes ist eine einfache Erweiterung möglich, die gesamte Arbeit bleibt Ihnen erhalten.
  • Ihre Zähne sind für Sie exzellent und einfach pflegbar.

Konusarbeiten bieten eine reichliche Auswahl an Möglichkeiten. Dazu ist immer eine intensive Planung in Zusammenarbeit mit einem Zahntechniker bei uns erforderlich.
Wir beraten Sie gerne.

Geschiebe-, Riegel-, und Stegkonstruktionen sind hochpreisig und haben eine geringe Überlebenszeit.

Neben hygienischen Problemen kommt es oftmals zu Zahnfleischwucherungen. Diese Techniken sind obsolet und finden bei uns keinen Einsatz.