Kofferdam

Ein großer Vorteil ist die absolute Trockenlegung. Dies wird durch aufwendiges Anpassen an Ihre individuelle Wurzelanatomie erreicht. Wichtig ist dies bei adhäsiven Techniken (Komposite, Keramik), bei der ein Hauptqualitätskriterium die absolute Trockenlegung ist.

Fachpublikationen kritisieren, dass Kofferdam zu wenig Verwendung findet. Das Argument, auch ohne Kofferdam mit „relativer Trockenlegung“ speichelfrei zu arbeiten erscheint uns „relativ unzureichend“.

Neben der Abschirmung des Mundraums für Ihre einfach bessere Behandlung wird auch verhindert, dass Amalgamreste, Krankheitserreger oder Flüssigkeiten in Ihren Rachenraum gelangen.

Wir behandeln wann immer möglich mit Kofferdam, weil es Ihnen erhebliche Vorteile bietet.

Vorteile für Sie:

  • Ohne Beeinträchtigung durch Speichel und Bakterien wird eine Qualitätsverbesserung erzielt.
  • Zunge und Wange werden durch die Spannung des Gummis ganz von allein abgehalten und sind, unter anderem beim Schlucken, vor ungewollten Verletzungen geschützt.
  • Da der Mundraum nach innen isoliert ist, können keine Instrumente, Bruchstücke oder Flüssigkeiten (Säuren) verschluckt werden. Nicht nur aus forensischen Gründen wichtig, sondern auch ein Komfortvorteil für Sie.
  • Keine übel schmeckenden Substanzen in Ihrem Mund und nichts gelangt in Ihren Rachenraum.
  • Mundatmung ist Ihnen möglich, auch bei Wasserspraybenutzung.
  • Eine längere Mundöffnung wird durch die Spannung des Gummis angenehm erleichtert.
  • Neben Qualität und Schutz sind es die kleinen Dinge, die Sie nicht mehr stören: kein staubtrockener Mund durch perfektes Absaugen und unangenehme Watterollen, also auch keine Verletzungen und Ekzeme durch deren Entfernen. Das Abhalten mit Spiegeln und Absaugkanüle wird angenehmer empfunden.
  • Würgereiz wird deutlich reduziert.
  • Keine Unterbrechungen durch Spülen, Wechseln der Watterollen und die vielen anderen Dinge, die den Arbeitsfluss beeinträchtigen. Ruhiges, zielorientiertes und entspanntes Arbeiten wird möglich.
Vorteile für Ihre Behandler:

  • Trockene, griffige Instrumente und Spiegel beschlagen nicht.
  • Ruhige, stressfreie Behandlung.
  • Ohne Weichgewebe sticht das Arbeitsfeld optisch geradezu hervor und die Übersicht ist perfekt.
  • Bei gewissenhafter Ausführung, besonders bei einer Wurzelkanalbehandlung, Komposit- oder Keramikrestauration, ist Kofferdam erforderlich und für uns eine Selbstverständlichkeit.
  • Die Verwendung eines Kofferdams erhöht Ihre Bequemlichkeit und Ihren Komfort.

Geschichte:
Charles Goodyear (1800-1860) fiel eine Kautschuk-Schwefelmischung auf eine heiße Herdplatte, es entstand Gummi. So wurde 1939 zufällig die Vulkanisation entdeckt.
Bereits 1864 stach J. C. Barnum (1838-1885) ein Loch in einen Gummilappen und legte so erstmalig einen Zahn absolut trocken. Die Erfindung des Kofferdams und die Tatsache, dass Barnum sie völlig uneigennützig verbreitete, trug ihm internationale Ehrungen ein.